Meine Haltung zur Trauerbegleitung

Trauerbegleitung - 

Hilfe und Unterstützung auf dem Trauerweg

Trauer ist individuell und Trauerwege sind es ebenso.
Trauer braucht Zeit, Raum und Mit-Menschen.

Sie benötigt ein wohlwollendes Umfeld, die Zustimmung zu trauern, die Anerkennung des Schmerzes und die Ermutigung, dem eigenen Trauerweg zu folgen. 
Keine vorschnellen Lösungen oder Ratschläge.

Trauern kann unsagbar schmerzvoll und manchmal auch überfordernd sein.
Freunde, Familie und/oder das berufliche Umfeld reagieren oftmals mit Unsicherheit oder die nahestehenden Menschen sind genauso stark betroffen von dem Verlust. 

Die professionelle Trauerbegleitung bietet die Möglichkeit, in einem geschützten und sicheren Rahmen der Trauer Ausdruck zu verleihen.

Sie kann helfen, die eigenen Reaktionen und die der nahestehenden Menschen besser zu verstehen.
Sie unterstützt dabei, die individuellen Fähigkeiten im Umgang mit der Trauer zu entdecken, zu stärken und weiter zu entwickeln.
Gruppenangebote ermöglichen zusätzlich Begegnung und Austausch mit ähnlich Betroffenen.
Es stehen verschiedene Angebote zur Auswahl, die eine individuelle und bedürfnisentsprechende Begleitung ermöglichen.
 

Trauerbegleitung kann die Trauer nicht beschleunigen oder abkürzen und sie ist keine Therapie. Aber sie bietet die Möglichkeit, zu lernen mit der Trauer umzugehen und kann Trauerwege begehbarer machen.

Die Trauerbegleitung hier bezieht sich auf die Trauer, die durch den Tod eines nahestehenden Menschen ausgelöst wird. Dabei ist meine Grundhaltung, dass Trauer eine gesunde und natürliche Reaktion auf einen Verlust ist.
Trauerbegleitung unterliegt selbstverständlich der Schweigepflicht.

Um herauszufinden, welchen Weg Sie gehen und ob das, was ich anbieten kann, dabei für Sie hilfreich sein kann, biete ich Ihnen gern ein unverbindliches Gespräch zur Klärung an.